Sonntagsbäckerei: Cynthia Barcomi’s Banana Cheesecake with Blueberry Topping

Im März war Cynthia Barcomi in München, um ihr neues Backbuch Let’s Bake in der Kochgarage vorzustellen. Für und mit den versammelten Journalistinnen backte sie fluffige Knoblauchbrötchen (The Holy Grail of Rolls, wie sie sie nennt), Cupcakes, Pies und Torten. Bei der Suche nach einem Käsekuchenrezept für diesen Sonntag blieb ich jedoch in einem ihrer älteren Bücher hängen: Cynthia Barcomi’s Backbuch, beim Banana Cheesecake mit Blaubeer-Topping.
Was ich bei ihrem Bachnachmittag gelernt habe: Kuchen oder andere Dinge, die im Ofen gegart werden, sollte man nicht mit Alufolie abdecken, wenn sie zu braun werden – lässt sie noch schneller durchgaren, eventuell zu sehr. Besser: Küchentuch oder Backpapier drüberlegen. Außerdem: Warme Hände für Hefeteig, kalte für Scones und Pies – und die nicht zu lange kneten. Und: Ein Cupcake ist nicht einfach ein Muffin mit Buttercreme obendrauf, sondern beide Dinge sind vollkommen unterschiedlich. Der Muffin ist sich selbst genug, könnte man sagen: Wenn man den in der Hand hat, braucht man nichts mehr dazu, da ist schon alles drin. Der Cupcake dagegen wird erst durch die Glasur vollständig.
Mit Zeit- und Mengenangaben ist Cynthia Barcomi über-penibel, aber wenn man sich daran halt, funktionieren die Rezepte auch super (wenn nicht, dann gibt sie keine Garantie). Außerdem: Cynthia wollte früher Ballerina werden. Jetzt hat sie zwei florierende Cafés in Berlin, vier Kinder (ihre älteste Tochter begleitete sie zu dem Termin, super professionell und sehr freundlich) und schon ein beachtliches Euvre an Kochbüchern vorzuweisen. Den Cheesecake haben Mr. B und ich uns nach einem langen Tag in der Sauna genehmigt. Davon wurde das Wetter zwar auch nicht besser, aber zumindest die Laune. Schönen Sonntag euch allen!

Let's Bake

BANANA CHEESECAKE WITH BLUEBERRY TOPPING
Quelle: Cynthia Barcomi’s Backbuch

Zutaten:
Für den Boden:
90g fein gemahlener Zwieback
75g Haselnüsse oder Mandeln, geröstet und fein gemahlen
60g Butter, zerlassen
Nach Belieben  2 TL Kakao und 75g geschmolzene Zartbitterschokolade, gemischt

Für die Füllung:
450g Philadelphia Frischkäse
200g Zucker
1 EL Stärke
3 große Eier, leicht verquirlt
¼ TL Salz (huch, den habe ich vergessen!)
485g Saure Sahne
250g ganz fein zerdrückte Bananen (ich: Pürierstab), mit 2 EL Zitronensaft vermischt (damit sie nicht oxidieren)

DER BODEN
1. Ofen auf 190 ˚C vorheizen. Alle Zutaten (außer der geschmolzenen Schokolade) vermischen.
2. Das Gemisch auf dem Boden einer Springform (Ø26 cm) verteilen, festdrücken. 9 Minuten backen. Abkühlen lassen.
3. Sobald der Boden etwas abgehkühlt ist, die geschmolzene Schokolade darauf verstreichen. Damit wird verhindert, dass der Boden durchweicht. Die Springform mit zwei Bahnen Alufolie von außen umwickeln und abdichten.
4. Und jetzt den Boden RICHTIG abkühlen lassen, am besten im Kühlschrank, während man die Käsefüllung zubereitet

DIE FÜLLUNG
1. Den Ofen auf 180 ˚C vorheizen. Mit einem Handmixer den Frischkäse mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Stärke, die Eier und die restlichen Zutaten hinzufügen. Die Füllung in die Form auf den vorbereiteten Boden geben.
2. Die Springform in eine größere Form setzen und diese etwa 3 cm hoch mit heißen Wasser füllen. 45 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, die Alufolie entfernen und die Form auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Mit Klarsichtfolie bedecken und mindestens vier Stunden oder über Nacht auskühlen lassen.
3. Wenn er richtig kühl ist, entweder Blaubeer-Topping darübergießen und noch einmal eine Stunde kühlen, oder ihn gleich aus der Form nehmen und servieren. Dieser Kuchen hält sich tagelang. (oder auch nicht, weil er sehr lecker ist…)

DAS TOPPING
340g gefrorene Blaubeeren, aufgetaut (etwas vom Saft aufbewahren) Das ist etwas mehr als eine Tiefkühlpackung, aber wenn man möchte, dass der Kuchen schön gleichmäßig bedeckt ist, sollte man sich an Cynthias Anweisungen (siehe oben) halten.
1 EL Stärke
50g Zucker
ein wenig abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Alles in einen Topf geben und unter ständigem Rühren langsam zum Kochen bringen. 1-2 Minuten köcheln, bis die Sauce anfängt, dick zu werden. 1 Minute abkühlen lassen und dann über den Kuchen geben.

CynthiaKuchen

Advertisements

7 Kommentare zu “Sonntagsbäckerei: Cynthia Barcomi’s Banana Cheesecake with Blueberry Topping

  1. Pingback: Sonntagsbäckerei: Brownies mit Himbeeren und Frischkäse | Frau Lehmann

  2. Pingback: Sonntagsbäckerei: Maronen-Muffins mit Orangencreme | Frau Lehmann

  3. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

  4. Pingback: 1 Jahr Frau Lehmann | Frau Lehmann

  5. Pingback: Sonntagsbäckerei: Kürbis-Cupcakes | Frau Lehmann

  6. Pingback: Happy Thanksgiving! Cynthia Barcomis Pumpkin Pie | Frau Lehmann

  7. Pingback: Sonntagsbäckerei: Cynthia Barcomis New York Cheesecake | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s