Hin und weg: Ein Lieblingshotel in den Bergen

Von all den Hotels, die ich in den letzten Jahren beruflich oder privat besucht habe, ist mir eines in ganz besonderer Erinnerung geblieben: Das Bergdorf Priesteregg im österreichischen Leogang. Wobei, „Hotel“ trifft es eigentlich nicht so richtig. Das Bergdorf ist eine Sammlung von Chalets, versammelt um einen kleinen Teich, mitten in den Bergen. Wir waren auf Einladung der Wirtsleute Hubert (Huwi) und Renate hier. Die beiden haben sich bei der Konzeption an Hotelvillen auf den Malediven orientiert: Jeder hat so viel Privatsphäre, wie er möchte, kann aber auch etwas von der Umgebung mitbekommen, wenn er will. Luxus pur. Auf Wunsch kommt auch eine Masseurin mit ihrer Liege ins Haus. Im Sommer wird das Waldspa im Freien genutzt. Man schläft in Stuben aus Zirbenholz und während man sich morgens noch einmal umdreht, kommen gute Geister leise in die Hütte und bereiten das Frühstück zu. Abends kann man privat in der Hütte speisen (oder davor, dahinter) oder in das Restaurant gehen, „Huwi’s Alm“, zum „Hut essen“, eine Art österreichisches Raclette: Ein Eisenhut wird erhitzt, darauf brutzelt man sein Fleisch, und unten in der „Hutkrempe“ schmurgelt Rinderbrühe, die dabei immer gehaltvoller wird. Oder man bestellt sich das vielleicht beste Wiener Schnitzel der Welt aufs Chalet. Mein Freund träumt heute noch davon.
Huwi und Renate haben gerade eine neue Villa eröffnet, das Willy Bogner-Chalet. Totally out of my range – aber man wird ja wohl noch ein bisschen träumen dürfen, oder?

Priesteregg_WillyBognerChalet_Aussenansicht

Priesteregg_WillyBognerChalet_Wohnzimmer

Fotos: I. Lehmann, Günter Standl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s