Musik zum Laufen

Die Yoga-Stunde gestern Abend war gar nicht so anstrengend wie befürchtet. Darum war heute morgen auch wieder die 10 Kilometer-Runde zum und durch den Nymphenburger Schlosspark drin. Mit Sonne gleich noch viel schöner: Kopf freipusten, Lunge vollmachen, Kopf leeren, herrlich. Im September will ich mit meiner Freundin Sanne 10 Meilen, oder auch: 16 Kilometer, beim Dam tot Damloop in Amsterdam laufen. Ob ich das schaffe?
Diese Songs helfen mir beim Training:

Better – K’Naan
Come Back As Heroes – The Parlotones
Dance – The Parlotones
Children (Radio Edit) – Robert Miles
L’Ombelico del Mondo – Jovanotti
That’s Not My Name – The Ting Tings
Push Me To The Floor – The Parlotones
Eye of the Tiger – Survivor

Ich mag auch die „Simply Running“-Musik von Fit for Fun. Da ist mir heute zum ersten Mal aufgefallen, dass wirklich viele der Texte sich um Trennungen drehen. Lustig. Revenge Body als Motivation zum Laufen? Nunja.
Was hört ihr denn so, um euch anzufeuern und anzutreiben?

P.S.: Kaum zu erkennen, aber da hüpft doch tatsächlich ein Reh über den Weg. Hab ich natürlich erst bemerkt, als ich das Smartphone wieder weggesteckt hatte.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Musik zum Laufen

  1. Pingback: Fernweh-Rezept: Gurkensalat mit Mohn | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s