8 vor 8: Cafés für Frühaufsteher in München

Manchmal sehne ich mich danach, neben Aufstehen – Arbeit – Nachhausekommen noch ein bisschen mehr Abwechslung in den Tag zu bringen. Nach der Arbeit bin ich dazu meist zu müde, da will ich nur noch heim auf meine Couch. Aber morgens fühle ich mich manchmal abenteuerlustig. Auch wenn ich kein geborener Frühaufsteher bin (eher einer aus Gewohnheit), versuche ich gelegentlich, den Spalt zwischen Bett und Büro noch ein bisschen zu vergrößern. Zum Beispiel, indem ich nicht zuhause frühstücke, sondern vor der Arbeit aushäusig Kaffee trinke. Außer Starbucks & Co gibt es nur leider wenige Etablissements in München, die zu der mir genehmen Zeit, also vor 8 Uhr morgens, schon geöffnet haben. In einer Großstadt muss das doch drin sein, oder? Ich mag die italienische Sitte, in Bars und Cafés auf dem Weg zur Arbeit ein „Cornetto“ und einen schnellen Kaffee zu nehmen (und den neuesten Klatsch zu erfahren).
Ein paar Anlaufstellen habe ich aber doch gefunden, die ich in den nächsten Wochen mal testen möchte. Ein bisschen geschummelt, denn es sind auch zwei Bäckereien dabei – aber so lange man dort nett sitzen kann, zählen auch die, finde ich. Vielleicht kennt ihr das eine oder andere davon, oder habt noch andere Vorschläge?

L’Angolo dei Sapori, Ohlmüllerstraße 12 (Au) verspricht „Dolce vita ab 7 Uhr morgens“ – genau das will ich! Ich habe mal ganz um die Ecke gewohnt, komisch eigentlich, dass ich noch nie dort war.
Noch ein „Italiener“, ein Klassiker: Die Bar Centrale, Ledererstraße 23 (Zentrum), um die Ecke vom Hofbräuhaus. Bislang auch immer nur After Work dort gewesen.
Café Cordial, Elisabethstraße 2 (Schwabing). Macht laut prinz.de um 7.30 Uhr auf. Meine Freundin I., die um die Ecke wohnt, sagt 8. Wir werden sehen!
Große Pause, Baaderstraße 59 (Gärtnerplatzviertel). Die Kritik auf sueddeutsche.de klingt vielversprechend!
Café del Fiore, Gärtnerplatz 1. Ab 7.30 Uhr, das lasse ich gerade nochmal gelten.
Café Zimt, Ehrengutstraße 9 (Sendling) kenne und mag ich schon, war bislang aber immer erst nachmittags oder abends dort.
Bäckerei Neulinger, Volkartstraße 11 (Neuhausen)
Backspielhaus, Südliche Auffahrtsallee 77 (Nymphenburg). Jaaa, ein Bäcker. Eine Kette noch dazu. Aber die Filialen sind so nett, die kann man fast als Cafés gelten lassen.

Und dann will ich auch bald noch hier hin, aber die machen „erst“ um 8 Uhr auf: Cole & Porter, Sendlinger Straße 10, in der Hofstatt (Altstadt). „9 vor 9“ zu finden, wäre übrigens um einiges leichter. Vielleicht mache ich das als nächstes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s