10 Gebote für den perfekten Caesar’s Salad

Deutsche Gastronomiebetriebe stehen ja mit dem amerikanischen Caesar’s Salad gern mal auf Kriegsfuß. Ich zumindest habe hierzulande noch keinen „echten“ und leckeren gegessen. Mr. B ging es ähnlich. Darum habe ich neulich mal versucht, den Klassiker zuhause selbst zu machen. Und siehe da, es ist geglückt. Ziemlich gut sogar. Vorlage war ein Rezept aus der (amerikanischen) bon appétit, die ich in diese 10 Gebote umgewandelt habe:

CAESAR’S SALAD:
(für 2 Personen)

1. Du sollst deine Croutons selber machen
Dann schmecken sie einfach besser. Für 2 Personen braucht man  1 Mini-Baguette. Oder 1/2 Ciabatta, das geht auch.

2. Du sollst das Brot brechen…
…und nicht schneiden. So wird die Oberfläche der Croutons unregelmäßiger (und kann besser das Öl aufnehmen?). Also in kleine, mundgerechte Stücke zerrupfen, salzen und mit 2 EL Olivenöl auf einem mit Backpapier belegten Blech bei 180 Grad ca. 8 Minuten rösten.

3. Du sollst die Kalorien nicht fürchten
Der echte Caesar’s Salad ist definitiv kein leichter Snack. Das liegt nicht nur an den leckeren Croutons, sondern vor allem am Dressing, das vielmehr eine Mayonaise ist. Man braucht: 2 sehr frische Eigelbe, 2 EL Olivenöl und 120 Milliliter Pflanzenöl. Abmessen, bereit halten.

4. Du sollst den Fisch und Knolle ehren
Für die richtige Würze sind Sardellen und Knoblauch sind unverzichtbare Bestandteile des Dressings: 6 in Öl eingelegte Sardellen in sehr feine Würfel schneiden, anschließend mit 1 Prise Salz bestreuen und mit der Breitseite eines großen Küchenmessers flachpressen, bis eine Paste entsteht. 1 kleine Knoblauchzehe ebenfalls so bearbeiten.

5. Du sollst einen Pürierstab verwenden
So geht Mayomachen ganz einfach: Die Eigelbe, Knoblauch- und Sardellenpaste sowie 2 EL Zitronensaft und 1 gestrichen Teelöffel Dijonsenf in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab kurz aufschäumen, dann erst das Olivenöl tröpfchenweise untermixen, anschließend das restliche Öl hineinpürieren, bis eine glänzende, feste Masse entsteht.

6. Du sollst den Käse untermischen
Und zwar 3 EL fein geriebenen frischen Parmesan, den man am Schluss unter das Dressing rührt. Dann noch salzen, pfeffern und evtl. mit mehr Zitronensaft abschmecken.

7. Du sollst keinen anderen Salat nehmen außer diesem
An den echten Caesar’s Salad gehört Römersalat, sonst nichts. Finger weg von Eisberg oder anderem Ersatz! Für 2 Personen braucht man 3 Römersalatherzen, und zwar in ganzen Blättern, das ist am dekorativsten. Enden abschneiden, zerteilen, waschen, abtrocknen und in eine Salatschüssel geben.

8. Du sollst dir die Finger schmutzig machen
Jetzt geht es zur Sache: Salatblätter und Dressing wollen zusammenkommen, aber sie brauchen Hilfe: Die Mayonaise mit den Händen unter den Salat mischen bzw. einmassieren, bis sie gleichmäßig verteilt ist.

9. Du sollst es mit der Deko nicht übertreiben
Jetzt noch ein paar dekorative Flocken mit dem Sparschäler vom Parmesan auf den Salat hobeln. Viel braucht es nicht, der Käse ist ja schon im Dressing. Shrimps, Hühnchenstücke etc. kann man drauf verteilen, pur ist der CS aber eigentlich am besten.

10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Teller…
…sondern erstmal deinen eigenen leer essen. Es sollte genug da sein. Das Dressing ist üppig bemessen. Wenn es zu viel ist, kann man es auch bis zum nächsten Tag gut verpackt im Kühlschrank aufbewahren.

Advertisements

3 Kommentare zu “10 Gebote für den perfekten Caesar’s Salad

  1. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s