Mittags in München: Ein bisschen Dolce Vita

Der Sommer kann sich ja anscheinend gerade nicht so richtig entscheiden – should I stay or should I go?, also macht man sich sein Sommergefühl am besten selbst. Mir gelingt das stets zuverlässig mit einer ordentlichen Dosis Italien: Guter Kaffee, schnulzige Musik, leckeres Essen, guter Wein. Oder Hugo. Klar, dieser „Szene-Drink“ ist eigentlich schon wieder total out, mir schmeckt er trotzdem noch. Außerdem hat meine Freundin Denise gerade von einem Kurzurlaub am Gardasee die Inspiration für eine gepimpte Variante mitgebracht:

HUGO MIT SCHUSS

Zusätzlich zu Eiswürfeln, Holundersirup, Prosecco und Minzblättern gibt man neuerdings noch ein paar Tropfen Sambuca dazu. Cin cin!

Man muss also gar nicht unbedingt über den Brenner fahren für ein bisschen Dolce Vita… Mittags findet man das süße Leben in München zum Beispiel auch im Restaurant OhJulia, (wie in Romeo & Julia, you know…). Wir waren an Mr. Bs Geburtstag dort, in der Hofstatt-Passage an der Sendlinger Straße. Hier bekommen nicht nur unsere Mägen, sondern auch die Augen Futter: Hell, freundlich, modern und stylisch ist der im April eröffnete Laden. In die Antipasti-Theke und die Türme aus frisch gebackenem Brot möchte man gleich reinhüpfen, so lecker sieht alles aus.
Serviert wird italienisches Essen auf die Schnelle, aber mit Anspruch. Mr. B und ich teilen uns einen kleinen vegetarischen Antipasti-Teller, danach gibt es für mich einen Toscanischen Brotsalat und für Mr. B eine Pizza Margherita. Bestellt wird an der Theke, dann erhalten wir für jedes Hauptgericht einen Pager, den wir am Tisch auf eine markierte Stelle legen. So kann uns dann der Service finden und das Essen an den richtigen Tisch bringen. Die Getränke holen wir mit dem Kassenbon an der Bar, die Antipasti-Zusammenstellung können wir aus der Vitrine selbst wählen, zum Beispiel eine halbe Kugel Mozzarella, Paprika- und Zucchini in Öl, Oliven, Pecorino-Käse und eingelegte Zwiebeln und Pilze. Dazu gibt es zwei Scheiben frisches Brot. Am Pizza- und Brotofen stehen italienische Pizzabäcker, das Servicepersonal sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch fähig und freundlich. We like! Und das Essen schmeckt vorzüglich, die Pizza ist die perfekte Symbiose aus Knusprigkeit und Saftigkeit, die Antipasti auch eine Wucht.
OhJulia
Am Schluss räumt Chef Marc Uebelherr (betreibt unter anderem auch Gast, Ocui, Le Copain) noch persönlich unseren Tisch ab, fragt, wie es uns geschmeckt hat, und lädt uns zum OhJulia,-Sommerfest ein. Netter Zug. Warum die italienische „OhJulia,“ (gesprochen Ohdschulia) eigentlich nicht italienisch „Giulia“ geschrieben wird, will ich noch von ihm wissen. Das sah einfach nicht gut aus, sagt er. Na dann. Dolce vita with a twist.
Hier gibt es ein Porträt über ihn.
OhJulia Innenhof
Im Innenhof kann man auch nett draußen sitzen. Und am 12.7. ab 19 Uhr findet das Sommerfest mit „Gerry&Gary with their used underwear“ und DJ ChrisTiano statt.

OhJulia!
Am Färbergraben 18, München
Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-1 Uhr, So 10-21 Uhr

So, und jetzt meine letzte Maßnahme für heute, um den Sommer heraufzubeschwören: Musik! Im OhJulia, liefen jede Menge italienische Ohrwürmer, als wir dort waren, und die machen mir eigentlich immer gute Laune. Gefühlt waren es diese hier:
Enzo Belmonte: Ti amo
Toto Cotugno: Innamorati
Marco Pizzini: Tu sei l’unica donna per me
Marino Marini: Marina
Al Bano & Romina Power: Felicità
Angelo Fabiani: Canzone Italiana
Toto Cotugno: Insieme: 1992
Adriano Celentano: Azzurro
I Santo California: Tornerò
Ricchi & Poveri: Sarà perche ti amo

Wer bei Spotify registriert ist, kann sie sich hier anhören

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s