Ein Fest, dieses Filmfest!

So, jetzt mal bitte alle den Kalender rausnehmen und folgendes Datum eintragen: 9. September 2013. Warum? Weil da der wunderbare Film Stuck in Love anläuft. Ich habe ihn am Samstag auf dem Filmfest gesehen und war hin und weg: Gelacht, geweint und noch lange darüber nachgedacht – was mehr kann/will man von einem Film erwarten? Hier gibt es den Trailer zu sehen.
Worum geht es? Um eine Familie, in der nach der Scheidung der Eltern jeder verwirrt seinen Weg sucht: Vater William Borgens (Greg Kinnear), ein angesehener Schriftsteller, schleicht lieber nachts vor dem Haus seiner Ex-Frau (Jennifer Connelly) und deren neuem Mann herum, als zu schreiben. Tochter Samantha (Lily Collins) ist eine männermordende Zynikerin und redet seit der Trennung nicht mehr mit ihrer Mutter. Und Sohn Rusty (Nat Wolff), ein linkischer Romantiker, verschenkt sein Herz an eine Mitschülerin mit Drogenproblemen. Wie alle vier mit ihren Sorgen und mit der Liebe kämpfen, ist wunderbar warmherzig und liebevoll erzählt. Dass viele Szenen in einem riesigen Haus am Strand spielen (gefilmt wurde in North Carolina), schadet natürlich auch nicht. Und der Soundtrack, der Soundtrack! Das wunderbare Liebeslied „I Won’t Love You Any Less“ von Nat & Alex Wolff kriege ich seit Samstag nicht mehr aus dem Kopf. Hier ein kleiner Eindruck:

Außerdem noch gesehen: Nick Cassavetes‘ Yellow  – was für ein Trip! Heute Nachmittag gehe ich in den ZDF-Film München Mord. Es bleibt spannend.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein Fest, dieses Filmfest!

  1. Pingback: Bye bye, 2014! | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s