Sonntagsbäckerei: Erdbeer-Mohn-Torte

So langsam ist die Hitze auch in unsere normalerweise angenehm kühle Wohnung hineingekrochen und macht sich breit. Puh! Ich merke schon, wie träge ich davon werde. Damit aber zumindest der Geist nicht lahmt, lese ich gerade viel, zum Beispiel Die Macht der Gewohnheit von Wissenschaftsjournalist Charles Duhigg. Tolles Buch, super geschrieben und echt informativ. Dabei gelernt: Erstens: Gewohnheiten sind deswegen so zäh, weil sie dem Gehirn die Arbeit erleichtern. Je fester verankert ein Ritual ist, desto weniger strengt es den Kopf an, und desto weniger wehrt man sich dagegen. Zweitens: Will man eine Gewohnheit loswerden, muss man zuerst ihren Auslöser und die „Belohnung“, die man sich davon erwartet, erkennen, und sie dann durch eine andere Gewohnheit mit ähnlichem Resultat ersetzen.
Nach mehreren Wochen Regelmäßigkeit ist mir auch die Sonntagsbäckerei eine – schöne! – Gewohnheit geworden, die ich nicht mehr missen möchte. Diesmal hatte ich ein Rezept aus dem Reise-Journal des Stern ausgerissen. Die Kollegen kombinieren immer Reisetipps (in diesem Fall für die Ostsee) mit einem Rezept ihrer Protagonisten (in diesem Fall Nancy Fleischmann vom Kiek in Café und Kultur im Ostseebad Prerow). Die Torte ist leicht zu machen, ein Biskuitboden mit einer Creme und Erdbeeren drauf und auch ganz lecker. Ich fand nur den Boden ein wenig zu dick, was vielleicht daran lag, dass sich der Teig bei mir nicht gleichmäßig in der Form ausgebreitet hat (wegen des Backpapiers, das ich nicht eingeklemmt, sondern hineingelegt hatte, so dass es sich ziemlich breit machte). Und beim nächsten Mal würde ich den Boden nicht so lange backen, denn er war doch ein wenig trocken. Aber ansonsten, frisch aus dem Kühlschrank, eine nette sommerliche Erfrischung. Ich mache mich jetzt auf ins Schwimmbad. Habt einen schönen Sonntag!

ERDBEER-MOHN-TORTE
Quelle: Nancy Fleischmann im Stern vom 20.6.2013
8-12 Stücke
Zutaten:
150 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Blaumohn (trocken, nicht Mohnback!)
4 Eier, getrennt (Größe M)
150 g feinster Zucker plus 2 EL für den Guss
250 g Speisequark (40% Fett)
250 g Mascarpone
2 Tüten Vanillezucker
1-2 EL Schlagsahne
600-700g geputzte Erdbeeren
1 Tüte roter Tortenguss
Minzeblättchen zum Garnieren
Zubereitung:
Eine Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen (in den Rand einklemmen, den Rand einfetten). Mehl mit Backpulver und Mohn mischen. Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. In einer Rührschüssel Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Mehlmischung unter die Eigelbmasse rühren, Eischnee unterheben. Teig in die Form geben, glatt streichen und 30 Minuten (oder weniger) backen. Aus der Form lösen und kalt werden lassen.
Quark, Mascarpone, Vanillezucker und Sahne cremig rühren. (Wer es gern süß mag: lieber noch ein Tütchen mehr Vanillezucker nehmen). Den Mohnbiskuit auf eine Platte legen und mit dem Tortenring umschließen. Mascarponecreme auf der Oberfläche verstreichen und mit Erdbeeren belegen. Den Tortenguss nach Gebrauchsanweisung herstellen (dabei evtl. Wasser durch dunklen Saft, z.B. Johannisbeer oder Kirsche ersetzen, gibt eine schöne Farbe), über die Erdbeeren verteilen, fest werden lassen. Die Torte im Kühlschrank 2-4 Stunden durchziehen lassen. Zum Servieren mit Minze garnieren.

Advertisements

4 Kommentare zu “Sonntagsbäckerei: Erdbeer-Mohn-Torte

  1. Pingback: 1 Jahr Frau Lehmann | Frau Lehmann

  2. Pingback: Sonntagsbäckerei: Kirsch-Mohn-Tarte mit Eierguss | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s