Bloggers Liebling: Ottolenghi reloaded

Das Kochbuch Jerusalem von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi wurde ja in der Blogosphäre viel gefeiert. Ich habe es zum Beispiel bei Okka und Steffi gesehen, die Besprechung von Valentinas Kochbuch ist auch euphorisch. Ich selbst besitze bislang von Ottolenghi nur Das Kochbuch und kann es sehr empfehlen (hier habe ich schon mal daraus was gezaubert). Aber seit ich einer Freundin Jerusalem geschenkt habe, werde ich bei Besuchen netterweise öfter von ihr daraus bekocht – und verstehe den Hype. Besonders dieses Rezept, ein Salat mit Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse, ist sehr beliebt – vollkommen zu Recht. Denn er sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch einfach zu machen und schmeckt fantastisch. Ich habe ihn ein bisschen verändert, denn Mr. B ist leider kein großer Fan von Ziegen(frisch)käse, daher habe ich den durch Ricotta ersetzt (passt super). Und weil es am Markt keine Süßkartoffeln gab („bei der Hitze trocknen die zu schnell aus“), habe ich einen Butternut-Kürbis verwendet (auch ein guter Ersatz). Und aus Faulheit die Balsamico-Reduktion nicht selbstgemacht, sondern eine fertige verwendet. Lecker war es trotzdem.

SALAT MIT SÜSSKARTOFFELN KÜRBIS, FEIGEN UND ZIEGENKÄSE RICOTTA
nach Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi: Jerusalem
Zutaten:
(für 2 Pers.)
1 Butternut Kürbis (oder zwei Süßkartoffeln)
1 Bund Frühlingszwiebeln (der Länge nach halbiert und in 4cm lange Stücke geschnitten)
3 frische Feigen, geviertelt
150 g Ricotta (oder Ziegenfrischkäse)
Crema di Balsamico (oder Balsamico mit Zucker eingekocht)
Olivenöl
Chiliflocken
Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Kürbis halbieren, entkernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit 2 EL Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Für etwa 20 Minuten backen, bis sie weich sind. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 2 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Chiliflocken und Frühlingszwiebeln dazu geben. Auf mittlerer Hitze für 4-5 Minuten anbraten, dabei oft umrühren. Die Süßkartoffel auf den Tellern verteilen, die Frühlingszwiebeln darauf verteilen. Den Ricotta darauf geben (ich habe nur etwa 4 große EL verwendet) und mit Crema di Balsamico garnieren.

Advertisements

6 Kommentare zu “Bloggers Liebling: Ottolenghi reloaded

  1. Pingback: Hippe Burger und schicker Salat: Die Hamburgerei | Frau Lehmann

  2. Pingback: 10 Dinge, die mich diese Woche glücklich machen… | Frau Lehmann

  3. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

  4. Pingback: 10 Dinge, die mich diese Woche glücklich machen | Frau Lehmann

  5. Pingback: Meatfree Monday: Reisküchlein mit Sellerie-Kapern-Safran-Salsa | Frau Lehmann

  6. Pingback: 10 Dinge, die mir diese Woche gute Laune machen | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s