Hippe Burger und schicker Salat: Die Hamburgerei

Ich habe meinen Augen fast nicht getraut, als ich gestern sah, wie hier die Besucherzahlen auf einmal explodierten. „Schuld“ war Yotam Ottolenghi, dessen Salat mit Süßkartoffel, Feige und Ziegenkäse ich auf Facebook angeteasert hatte. Den wollten irgendwie alle sehen. Lustig. Kommt ruhig mal wieder vorbei! Ich probiere bestimmt bald ein neues Ottolenghi-Rezept aus.
Heute wird hier allerdings nicht selbst gekocht, denn Mr. B und ich waren mal wieder aushäusig essen gestern. Ich glaube, die vielen Salate, die ich in letzter Zeit aufgetischt habe, wurden ihm allmählich unheimlich – auf jeden Fall forderte er ganz klar: Burger! Dafür fiel unsere Wahl auf die Hamburgerei, weil die so günstig zwischen Arbeit und Daheim liegt. Über das Erstarken des Burgertums in München habe ich hier ja schon mal geschrieben und dabei auch die Hamburgei kurz erwähnt. In den Räumen in der Brienner Straße, die früher eine sehr beliebte, aber nicht sehr schicke Suppenküche beherbergten, ist jetzt das Interior hip und das Personal auch. Wegen des guten Wetters wurde die Outdoor-Fläche vergrößert: Jetzt kann man auch um die Ecke in der Augustenstraße draußen sitzen. Wir saßen im offenen Fenster, nah am Geschehen. Mr. B war ganz zufrieden mit seinem „Mexikaner“ (Bulette, Speck, Jalapeños, Guacamole und so, schön scharf), aber der „best burger ever“ war es für ihn noch nicht. Diesen Titel halten schon länger die Exemplare der Jim Block-Kette in Hamburg, dicht gefolgt von denen in Tim Mälzers Bullerei. Wie gut, dass wir bald wieder nach Hamburg fahren!
Hamburgerei6
Anyway… Ich hatte keinen Burger, sondern wieder einen – jawoll! – Salat. Und zwar den Großen Kapstadt Salat. Das Highlight: knusprige Süßkartoffel-Streifen. Rote Beete und Feta sind auch drauf, außerdem ein leckeres Honig-Senf-Dressing. Und ein Burger-Brötchen gibt es auch dazu.
Hamburgerei4
Alles in allem ein feines Feierabend-Vergnügen. Netter, schneller Service, angenehme Atmosphäre. Ist mittags auch so, ich war schon öfter mit Kolleginnen hier. Dann gab es meistens den „Veganer“, ein Dinkelbrötchen mit Falafel-Bällchen. Yum.
Hamburgerei3
Sorry für die schlechten Bilder – es war leider nur das iPhone zu Hand…
Hamburgerei5
HAMBURGEREI
Briennerstraße 49
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-22 Uhr, Sa 13-23 Uhr, So 14-21 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s