Kalter Kaffee, heiß geliebt

„Du musst unbedingt Crema di Caffè probieren!“ Das war so ziemlich das Einzige, was meine Freundin Verena nach ihrem Italien-Urlaub erzählte. „Crema di caffè, wirklich.“  Ahja. Schön. Nach einer Internet-Recherche war ich schlauer: Crema di Caffè fredda ist ein Dessert, das sich als Kaffeegetränk tarnt: Espresso, Zucker und Sahne eiskalt verrührt. Eine Art Frappuccino, Kaffee-Milchshake, nur viel besser. Klingt göttlich, aber wo bekomme ich das jetzt her? Einen Italien-Urlaub habe ich so bald nicht geplant, aber neugierig war ich doch. Dann machte sich Verena schlau und erfuhr, dass es diese Kaffee-Droge auch in München gibt, „in diesem Laden in der Schulstraße“. Super, ganz bei mir in der Nähe. Das Café mit dem etwas sperrigen Namen Kaffee – Espresso & Barista (in der Schlörstraße, Ecke Schulstraße) bietet es an. Die Herrschaften dort sind echte Kaffee-Spezialisten und haben nicht nur Barista-Kurse im Programm, sondern reparieren und verkaufen auch Kaffeemaschinen (und zwar nicht irgendwelche, sondern richtig tolle Teile).
DSC01815
Gestern Nachmittag war ich dort, und wurde erstmal enttäuscht: Ja, haben wir, aaaaber – der ist gerade aus… Und ist das Gerät einmal leer, dauert es 3-4 Stunden, bis eine neue Füllung die richtige Konsistenz hat und fertig ist. Verdammt. Und nun?
DSC01810
Links im Bild: Der Crema di Caffè-Zaubermixer, das Gerät daneben wird gelentlich für eine Mango-Mischung verwendet.
Ich hatte Glück: Eine Restportion der Crema (die hier als „geeister Cappuccino“ oder so bezeichnet wird) konnte noch herausgepresst werden, und die bekam ich dann sogar umsonst. Und, was soll ich sagen: Ihr müsst unbedingt Crema di Caffè probieren. Crema di Caffè, wirklich! Meine Probierportion war eine herrlich sämige Soße, the best of both worlds, Kaffee und Eis. Wie Frappuccino, nur cremiger, italienischer, besser. So sah das dann aus:
Caffe
Rechts im Bild: ein feiner Johannisbeerstreuselkuchen.
Fazit: Ich glaube, ich muss  nochmal wiederkommen, um mir eine richtige, große Portion einzuverleiben. Und bis dahin überlege ich mir, kalte Kaffee-Spezialitäten selbst zu machen:

KAFFEE – ESPRESSO & BARISTA
Schlörstraße 11 (Ecke Schulstraße)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7 bis 19 Uhr, Sa 8.30-18 Uhr

Advertisements

2 Kommentare zu “Kalter Kaffee, heiß geliebt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s