Fernweh-Freitag: Welt & Web

Diese Woche musste ich gar nicht in die Ferne schweifen, weil das Gute (die Berge) sehr nah lag. So hatte ich mitten in der einen schönen Tag mit Freunden und konnte in der eigenen (Wahl-)Heimat Tourist spielen. Schön war’s. Jetzt will ich aber trotzdem noch einen Blick rund um die Welt und das Web werfen:

  • Nachdem mir The Bling Ring so gut gefallen hat, musste ich diesen Schnipsel natürlich aufheben: bon appétit hat Regisseurin Sophia Coppola gefragt, wo sie am liebsten isst. Ihre Tipps für New York, Paris, LA. Der Soundtrack zum Film (zumindest ein Teil davon) unten im Spotify-Player. Nicht ganz mein Geschmack, aber zum Laufen werde ich einige Songs bestimmt mal ausprobieren.
  • Wer, was, wo: Das Time Magazine listet die Orte auf, die weltweit die meisten Check-Ins bei Facebook erhalten: hier. Unter den ersten 50 Plätzen sind übrigens 37 (!) Flughäfen. Nummer eins: Los Angeles Airport. Wie originell… Auf Platz zwei steht die Facebook-Zentrale in Palo Alto. Ob das in den Verträgen der Mitarbeiter steht, dass sie jeden Morgen einchecken müssen, wenn sie zur Arbeit kommen? Platz neun gefällt mir besser: Disney Land.
  • Meine iPhone-Fotos sehen ja nie so doll aus – ganz anders bei den Gewinnern der diesjährigen iPhone Photography Awards. Und wie München betrachtet mit Foto-Apps aussieht, zeigt die Abendzeitung. Sightseeing mal anders!
  • Welches sind die schönsten Strände an der Algarve? Hier gibt es die Tipps des Reiseblogs Travel Edits, und hier die von Merian. Es sind nicht dieselben, denn anscheinend (ich war noch nie dort) gibt es jede Menge Auswahl. Und wer Lust hat, Portugiesisch zu kochen, muss sich unbedingt den Blog von Mr. Bs Freund Miguel de Almeida, West Coast Cooking, ansehen. Miguel ist Portugiese, lebt aber in London  – und er kocht fantastisch. Ich hatte auch schon das Vergnügen, einige seiner Zaubereien serviert zu bekommen.
  • Apropos London: Lifestyle Bloggerin The Londoner hat deutsche Würstchen probiert: Bei Herman Ze German. Auf den Laden fahren die Briten anscheinend gerade total ab! Hihi. Doch lieber Tofu? Der Guardian listet die besten vegetarischen und veganen Restaurants in Großbritannien.
  • Apropos Würstchen: Was man auf Reisen keineswegs mehr machen sollte: Einen „Legsie“ also ein „Selfie“ (Selbstporträt) von den eigenen Beinen vor Traumkulisse. Denn diese eitle Angewohnheit wird mittlerweile ziemlich auf die Schippe genommen – indem statt Beinen nun Würstchen vor Urlaubsmotiven platziert werden. Zu sehen zum Beispiel im Tumblr-Blog Hot Dog Legs, wo manchmal echt schwer zu unterscheiden ist, ob da Würstchen oder Beine im Bild sind.
  • Und zum Schluss: New York, New York! Okka von Slomo hat sich ja gerade für einen Monat dorthin verabschiedet – die hat’s gut! Ich sammle inzwischen schon mal Ideen den nächsten Trip über den Teich. Zum Beispiel, wo man in New York die besten Tacos findet. Oder in welchen Mini-Restaurants ganz groß aufgetischt wird. Empfehlungen fürs Lunch hat Grubstreet hier. Und wenn ich schon mal da bin, erkunde ich doch auch noch die Bay Ridge Area in Brooklyn: Hier verrät eine Einheimische ihre Lieblingsspots.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s