Sonntagsbäckerei: Datschi-Taler mit Streuseln

Nicht immer, aber hin und wieder ist so ein verregneter Sonntag doch herrlich, oder? Man pusselt in der Wohnung herum, trägt Schlumpf-Look, und wenn man – wie ich – Lust drauf hat, schiebt man zwischendurch noch eine Kleinigkeit in den Ofen. „Ich mache was mit Medien Zwetschgen“, hatte ich mir für die heutige Backung vorgenommen. Mag ich gern, haben gerade Saison, perfekt. Am besten als Datschi, am allerbesten als Datschi mit Streuseln on top. Ausgewählt hatte ich für diesen Anlass ein Rezept aus der aktuellen meine Familie und ich.  Das Ergebnis ist lecker, wenn auch nach dem Backen nicht mehr so formschön. Und obwohl mich genau an die Angaben im Rezept gehalten hatte, war von der Streuselmasse am Ende noch ungefähr die Hälfte übrig, Zwetschgen hatte ich auch viel zuviel. Ich habe drei kleine Crumbles draus gemacht (Förmchen eingefettet, Zwetschgen rein, Streusel drüber, backen), nun sind die Zwetschgen untergebracht, aber vom Streuselteig bleiben immer noch Reste. Seltsam.
Die Taler haben übrigens einen kleinen Twist, eine „exotische“ Note: die Streusel sind mit Limette verfeinert, der Belag mit Kokos. Schmeckt super, hat aber den Nachteil, dass ich jetzt wieder eine potenzielle Küchen-Karteileiche im Schrank habe: Kokossirup. Eine 700 ml Flasche, von deren Inhalt ich gerade mal 3 Esslöffel eingesetzt habe. Wann werde ich die jemals wieder brauchen? Und wofür? Ideen werden gern angenommen. Alles außer Piña Colada!

DATSCHI-TALER MIT STREUSELN
Quelle: meine Familie & ich, 9/2013
Zutaten:
Für den Teig:
250 g Mehl
1/2 Würfel Hefe (oder Trockenhefe)
125 ml lauwarme Milch
50 g Zucker
50 g Butter
1 Ei (Gr. M)
Für den Belag:
1 kg (nee, eher weniger! ca. 700 g) Zwetschgen
250 g Mascarpone
100 g Crème fraîche
2-3 EL Kokossirup (Getränkeregal)
50 g Kokosraspel
Für die Streusel:
300 g Mehl
200 g Zucker
Saft und abgeriebene Schale von 1 Limette (Bio)
200 g kalte Butter
Anmerkung: Die Hälfte von allem reicht bei den Streuseln bestimmt auch!
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben. Mulde ins Mehl drücken, Hefe hineinbröckeln. Hefe mit 3-4 EL lauwarmer Milch und 1 Prise Zucker verrühren. Mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Butter schmelzen. Restliche Milch dazugeben, mit übrigem Zucker und Ei zum Vorteig geben. Alles verkneten. Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Zwetschgen waschen, putzen, vierteln, entsteinen. Mascarpone, Crème fraîche und Sirup glatt rühren, Kokosraspel einrühren.
Für die Streusel Mehl mit Zucker, Limettensaft und -schale und kalten Butterstücken krümelig kneten, kalt stellen. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Teig in 10-12 Stücke teilen. Jeweils zum Fladen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen (nicht mehr als 5 pro Blech, sie gehen gehörig auf und die Zwetschgen suppen!). Mit Creme bestreichen, mit Zwetschgen dicht belegen. Streusel daraufgeben. Taler 30 Minuten gehen lassen. Im Ofen ca. 25 Minuten backen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sonntagsbäckerei: Datschi-Taler mit Streuseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s