Sonntagsbäckerei: Zitronen-Käse(sahne)kuchen

Wahrscheinlich sollte ich jetzt gar nicht mehr posten. Wir waren heute (bei mäßigem Wetter, wie man oben sieht) auf dem Oktoberfest, und das ein oder andere Bier ließ sich nicht vermeiden. Aber als wir zurückkamen, wartete dieser fluffige, sahnige Käsekuchen auf uns, der unbedingt noch verbloggt werden wollte. Also gut, hier ist er:Zitronen-Cheesecake

Die Überschrift stimmt auch nicht ganz, denn es ist ein Käsekuchen ohne Backen, im Kühlschrank findet er seine Vollendung. Aber er ist köstlich, leicht säuerlich und frisch. Woher dieses Rezept stammt, kann ich leider nicht mehr nachvollziehen, ich habe es vor Jahren mal irgendwann, irgendwo herausgerissen. Wer die Quelle kennt, bitte melden! Und jetzt: Raus aus dem Dirndl, der Tatort geht gleich los!

ZITRONEN-KÄSEKUCHEN
Zutaten:
für 1 Springform (24 cm Durchmesser)
250 g Butterkekse (ich hatte nur 150 g, hat auch funktioniert, der Boden ist allerdings recht dünn)
100 g Butter
4 Blatt Gelatine (oder ein Päckchen Gelatinepulver)
abgeriebene Schale und Saft von 2 Bio-Zitronen
350 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Zucker
300 ml Sahne
Zubereitung:
Kekse in einem Gefrierbeutel mit der Teigrolle zerbröseln, in eine Schüssel geben. Backpapier in eine Springform legen. Die Buter schmelzen und über die Keksbrösel gießen, gut vermengen. Die Keksmischung in der Form verteilen und fest auf den Formboden drücken. Im Kühlschrank kaltstellen.
Gelatine in Zitronensaft in einer hitzebeständigen Schüssel 5 Minuten einweichen. Anschließend über dem heißen Wasserbad unter Rühren auflösen. (Gelatinepulver: Einrühren, warten, fertig) Beiseitestellen. Den Frischkäse mit Zucker und Zitronenschale glatt rühren. Die Sahne steif schlagen, bis sie Spitzen bildet. Sie darf nicht zu steif sein. Die Gelatine mit dem Saft in die Käsecreme rühren und gründlich untermischen. Die Sahne behutsam unterheben, dabei nicht zu stark rühren.
Die Käsecreme auf den kalten Keksboden geben und gleichmäßig verstreichen. Oberfläche mit einem Palettmesser oder einem feuchten Löffelrücken glatt streichen. Kuchen 4 Stunden (oder über Nacht) kalt stellen. Dann mit einem langen, dünnen Messer vom Formrand lösen Den Cheesecake vorsichtig vom Backpapier lösen und auf eine Kuchenplatte heben.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sonntagsbäckerei: Zitronen-Käse(sahne)kuchen

  1. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s