Meatfree Monday: Orientalischer Möhrensalat mit Granatapfel-Couscous

Das Beste am gestrigen Abend war definitiv nicht der Münsteraner Tatort. Der war ja eher enttäuschend. Chinesen-Mafia, Boerne mit Koks im Magen, nunja. Wie gut aber, dass ich mir vor Jahren mal ein Rezept aus dem Blog vom Kitchencowboy ausgedruckt hatte, das gestern zu Ehren kam. Die Granatapfelkerne sind wieder mal eine rechte Frickelei, aber der Aufwand lohnt sich. (Wer lieber was Einfacheres mit Granatapfelsirup aus der Flasche möchte – da hätte ich hier und hier was.) Der Gesamteindruck ist scharf, saftig, fruchtig, lecker. Und das Allerbeste: Da wir nur zu zweit dran gegessen haben, ist noch etwas übrig geblieben! Gibt’s heute Mittag also gleich noch mal. Happy Monday!

ORIENTALISCHER MÖHRENSALAT MIT GRANATAPFEL-COUSCOUS
Quelle: Kitchencowboy
Zutaten: (für 4 Portionen)
Für den Couscous:
300 g Couscous (Instant)
500 ml Wasser
1 TL Salz
Für den Möhrensalat:
1 kg Möhren
4 EL Olivenöl
1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
1 rote Chilischote oder 1/4 TL Chilipulver
1 1/2 TL Salz
1 TL Zucker
1 Bio-Orange
3 EL Zitronensaft
1 1/2 EL Honig
1/2 Bund frischer Koriander
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
Granatapfelkerne
Zubereitung:
Möhren schälen und in ca. 1/2 cm große Stücke leicht quer schneiden. Zwiebel abziehen und vierteln. Knoblauch abziehen und in feine Scheibchen schneiden. Chili waschen, der Länge nach aufschneiden und die Kerne entfernen, in feine Stücke hacken. 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und Möhren, Zwiebelstücke, Knoblauchscheibchen und Chilistückchen (oder alternativ Chilipulver) darin etwas anbräunen. Mit Zucker glasieren. Etwas Wasser und Salz zugeben und mit geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Die Möhren sollten noch bissfest sein.
Die Schale der Orange mit einem Fadenschneider abschälen und in ganz feine Stückchen schneiden (ich habe sie mit der Reibe abgerieben, fand ich einfacher). Die Orange und die Zitrone auspressen. Koriander waschen, abzupfen und ebenfalls fein hacken. Den Orangen- und Zitronensaft mit dem restlichen 1 EL Olivenöl und dem Honig verrühren. Mit Salz und Paprika würzen und unter die Möhren mischen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Gut durchziehen lassen, dann ggf. nachwürzen.
Für den Couscous: Wasser mit Salz aufkochen lassen. Couscous dazugeben und bei geschlossenem Deckel 5 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern. Den Granatapfel vierteln (mit Gummihandschuhen) und die Kerne herausholen. Couscous kurz vor dem Servieren mit dem Möhrengemüse anrichten und mit Koriandergrün und Granatapfelkernen bestreuen.
Anmerkungen Kitchencowboy: Man kann den Salat auch mit Koriander und Petersilie im Verhältnis 1:1 anrichten. Das Möhrengemüse möglichst erst kurz vor dem Servieren mit dem Couscous anrichten, da sonst der Couscous zu viel Flüssigkeit aufsaugt. Und Achtung bei den Granatapfelkernen. Der Granatapfel lässt einiges an Saft beim Durchschneiden. Und dieser färbt leider sehr ab. Also, aufpassen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Meatfree Monday: Orientalischer Möhrensalat mit Granatapfel-Couscous

  1. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

  2. Pingback: 1 Jahr Frau Lehmann | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s