Der Potluck Club, Teil 2: Huhn à la Leon

Erster Akt: Neulich kam die Kollegin zurück von einem Kurztrip nach London und schwärmte von einer Fastfood-Restaurantkette, auf die das Wort Fastfood gar nicht richtig zutrifft: So tolles Essen, so frisch, und auch noch gesund – warum gibt es die hier nicht? Leon heißen die Läden, der erste eröffnete 2004 in der Carnaby Street, und mittlerweile sind es zwölf in ganz London, Nummer 13 eröffnet bald. Die servieren Sachen wie den Shredded Kale & Peanut Salad, den Original Superfood Salad oder Haloumi Burger. Oh Mann, klingt das gut.
Zweiter Akt: So, und dann saß ich am Samstag in der Küche meiner lieben Freunde J & G und fragte sie, was sie denn als Hauptgang fürs Potluck Dinner (von der Vorspeise habe ich ja gestern schon erzählt) geplant haben, und da legten die zwei mir das Leon Kochbuch hin: „Hier draus.“ Als London-Fans kannten die zwei die Leons natürlich längst. Das Buch ist auch bereits 2011 erschienen. Total an mir vorbeigegangen. Aber es sieht so gut aus! Die lieben Freunde haben es mir mal für eine Weile ausgeborgt (ihr kriegt es zurück, versprochen!), und jetzt blättere ich begeistert darin. Und koche auch hoffentlich bald etwas daraus. Bei Butlers habe ich auch noch (Dritter Akt!) Leon Backen gesehen – Valentinas Kochbuch hat es intensiv getestet.
Aber genug der langen Vorrede, hier kommt das Rezept für ein marokkanisches Hähnchengericht, das in den Leon-Filialen vor allem im Sommer angeboten wird. Damit hatten J & G ihr selbst vorgeschlagenes Herbst-Motto mal lecker außer Kraft gesetzt. Hat niemanden gestört. Das Fleisch war wunderbar zart und fiel schon von den Knochen. Köstlich! Dazu gab es feine Bratkartöffelchen.

IMG_2279

HUHN MIT GRÜNEN OLIVEN & EINGELEGTEN ZITRONEN
Quelle: Leon. Natürlich Fast Food
Für 4 Portionen
Zutaten:
1 Zwiebel
2 EL natives Olivenöl extra
2 Knoblauchzehen
1/2 TL geriebener Ingwer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
300 g Hähnchenkeulen ohne Haut
500 ml Hühnerbrühe
1 Faden Safran
240 g Kichererbsen aus der Dose
60 g eingelegte Zitronenschale
50 g grüne Oliven ohne Kern
1 kleine Handvoll Koriandergrün
2 EL Crème fraîche
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zubereitung:
Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden und ein paar Minuten in einem großen Topf in dem Öl andünsten, bis sie weich sind. Knoblauchzehen zerdrücken, hacken (schälen unnötig) und mit Ingwer und Kreuzkümmel in den Topf geben und einige Minuten dünsten. Hähnchenkeulen, Brühe, Safran und Kichererbsen hinzufügen und 10 Minuten sanft köcheln lassen. Inzwischen die eingelegte Zitronenschale in Streifen schneiden und die Oliven entkernen und halbieren. In den Topf geben und 5 Minuten köcheln lassen. Koriander grob hacken. Crème fraîche und Koriander in den Topf geben und die Temperatur für weitere 5 Minuten leicht erhöhen, um die Sauce zu reduzieren. Abschmecken und servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s