Der Potluck Club, Teil 3: Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Kein Dinner ist natürlich komplett ohne Dessert. Das war bei unserem Potluck Dinner diesmal meine Aufgabe. Ich wollte Schokolade, unbedingt. Und, um dem Herbst-Motto gerecht zu werden, noch ein bisschen was Fruchtiges dazu. Also „Schokokuchen mit flüssigem Kern vorbereiten“ gegoogelt und Rezept gefunden. Die Cranberry-Sauce stammt aus der aktuellen essen & trinken, dort wird sie zu Schokoladen-Dampfnudeln serviert – auch eine gute Idee, aber wegen Hefeteig nicht so recht transportabel. Also Schokokuchen. Teig gerührt, in den Kühlschrank gestellt, fertig. Die Förmchen habe ich auch schon vorbereitet: Mit Butter ausgerieben, ein wenig bemehlt und ab ins Eisfach für ein paar Stunden. Das einzig Aufwändige an der ganzen Sache war der Transport. Aber da die guten Freunde ja zum Glück nicht weit entfernt wohnen, war auch das machbar. Etwas nervös war ich dann nur noch, ob das mit dem Timing alles so klappt. Eine Garprobe mit Holzstäbchen ergab nach 12 Minuten, dass wir noch etwas warten sollten, aber drei Minuten später waren die Küchlein perfekt. Fand ich zumindest. Und alle anderen haben brav aufgegessen. Die leichte Säure der Cranberry-Sauce hat mir gefallen, aber irgendwie habe ich mich dann doch nach einer Kugel Vanilleeis gesehnt. Seufz. Beim nächsten Mal vielleicht. Hier die Rezepte:
IMG_2280

SCHOKOKÜCHLEIN MIT FLÜSSIGEM KERN
Quelle: Badische Zeitung
Für 6 Portionen
Zutaten:
200 g Butter
200 g Zartbitter-Kuvertüre
6 Eier
200 g Zucker
100 g Mehl
Zubereitung:
Butter und Zartbitter-Kuvertüre zusammen in einem Topf schmelzen lassen. Die Eier mit dem Zucker verrühren. Dann die Kuvertüre-Butter-Mischung zur Zucker-Ei-Masse geben. Anschließend das Mehl unterheben. Die Masse in Backringe gießen. Diese müssen zuvor mit Backpapier unterlegt werden. Wer möchte, kann stattdessen kleine gebutterte und mit Mehl bestreute Souffleeformen verwenden. Die flüssige Schokolade im Kern kann jedoch bei den Backringen besser auf dem Teller auslaufen. Das sieht gut aus und steigert den Genuss. Die Backringe oder Formen in den Ofen stellen und bei 200 °C 15 Minuten backen. Anschließend sofort servieren.
Gut vorzubereiten! Einfach alles anrühren, dann im Kühlschrank für ein paar Stunden verwahren. Man könnte den Teig wahrscheinlich auch schon in die Förmchen, aber ich fand es so perfekt. Die Küchlein ließen sich sehr gut aus der Form lösen/löffeln, und ich bilde mir ein, dass das daran lag, dass ich die eingefetteten Förmchen vorher im Eisfach gekühlt hatte.

CRANBERRY-SAUCE
Quelle: essen & trinken 11/2013
Für 4-6 Portionen
Zutaten:
100 ml Rotwein (ersatzweise Kirchsaft)
75 g Gelierzucker 2:1
1 Zimtstange
2 Gewürznelken
150 g Cranberrys
Zubereitung:
100 ml Wasser mit Rotwein, Gelierzucker, Zimt und Nelken aufkochen und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Cranberrys zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen. Abkühlen lassen.
Zu den Schokoküchlein servieren. Nach Belieben noch mit einer Kugel Vanilleeis.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Potluck Club, Teil 3: Schokoküchlein mit flüssigem Kern

  1. mhh…das ist mein absolutes Lieblingsdessert und dir ist deins wirklich toll gelungen.

    ich würde dich gerne zu unserer Foodblogger Community http://www.kuechenplausch.de einladen. Dort findest du schon viele hunderte Foodblogger sowie ihre leckeren Rezepte.Auch du kannst dort deine eigenen Rezepte verlinken und ein Teil von Küchenplausch werden. Desweiteren gibt es bei uns unter anderem auch tolle Foodblog-Events an denen man teilnehmen kann. Ich würde mich freuen, dich auch bald in unserer Comunity begrüßen zu dürfen. 🙂

    Liebe Grüße
    Isabell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s