Fernweh-Freitag: Kaffee, Kunst und Kitsch

Nach dem Urlaub bin ich zwar mitten rein in Arbeit und Alltag, aber irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, dass ich noch nicht wieder ganz angekommen bin. Auch wenn die Marokko-Bräune schon langsam verblasst, die Surfwunden (aufgeschrappte Fußrücken) verheilen. Dieses Wochenende wird mir das Ankommen und Runterkommen aber sicherlich gelingen. Mr. B ist mit Kumpels in Amsterdam, ich habe also sturmfrei und fest vor, mir die Zeit mit Büchern, Backen und anderen schönen Dingen bestmöglich zu vertreiben.

  • Im Februar wollen wir wieder in Mr. Bs Heimat, Südafrika, ein paar Wochen bei Freunden in Kapstadt verbringen und dann noch ein wenig herumreisen. Ich sammle schon mal Inspirationen. Cape Towns schönste Strände zum Beispiel. Oder das hier: 50 Fotos aus der „Mother City“. Gleich das erste, beziehungsweise 50., Bild ist aus der Truth Coffee Company: Dieser Laden, den mir auch schon eine Freundin empfohlen hatte, will ich unbedingt mal sehen, der vielleicht „beste Coffee Shop der Welt“, Café und Kaffeerösterei in einem. Klingt großartig.
  • Die besten Coffee Shops in den USA sind laut The Daily Meal diese.
  • Die sind ja lustig, die Australier: Am Great Barrier Riff gibt es demnächst (vom 10. bis 13. Dezember) die erste Unterwasser-Kunstausstellung, „Undersea Art Exhibit“. Maler BJ Price gestaltet sie. Hier gibt’s ein Video darüber.
  • Ich wäre ja jetzt lieber in Kalifornien. In der Wüstenoase Palm Springs findet nämlich am 7. Dezember das Festival of Lights statt – Lichterkitsch, total over the top mit blinkenden Wagen, die bei einer Parade durch die Stadt fahren. Herrlich.
  • Schon eine Weile her, aber immer noch schön: Claudia von Dinner um Acht hat einen Reisebericht über Goa geschrieben mit tollen Fotos. Auch wenn Indien mich bislang nicht gereizt hat – jetzt könnte ich es mir überlegen!
  • Von Marokko selbst habe ich bei meinem Yoga-Urlaub letzte Woche ja nicht allzu viel gesehen, aber Gesa schreibt bei den Reisedepeschen sehr schön über ihren Marokko-Trip. Bislang sind Teil 1, Teil 2 und Teil 3 online. Spannend!
  • Oh, und das hat jetzt nichts mit Fernweh zu tun, aber ich habe mich so darüber gefreut: Für die Dezember-Ausgabe der Cosmopolitan durfte ich kürzlich ein Rezept entwickeln, süße Advents-Marshmallows, und jetzt habe ich erfahren, dass die liebe Inga vom Chellace Blog das Rezept ausprobiert hat. Sind super geworden! Hier ist ihre Beschreibung. Bei mir wird es ab Sonntag auch wieder richtig süß, da geht es hier im Blog nämlich los mit der Adventsbäckerei. Wenn alles klappt, findet ihr dann vom 1. bis 24. Dezember hier jeden Tag ein neues Plätzchenrezept.

Foto: Aus London, von Mr. B

Advertisements

2 Kommentare zu “Fernweh-Freitag: Kaffee, Kunst und Kitsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s