Adventsbäckerei #1: Honiglebkuchen

Ein bisschen aufgeregt bin ich ja schon. Schließlich habe ich mir vorgenommen, bis Weihnachten jeden Tag ein Plätzchen- oder anderes weihnachtliches Backrezept hier zu veröffentlichen. Ob das klappt? Wir werden sehen! Hier auf jeden Fall mal Nummer eins, das ich vor ein paar Jahren schon einmal mit lieben Freunden gebacken habe. Das Rezept stammt aus deren Backbuch, daher bin ich mir nicht ganz sicher, welches das war. Die Lebkuchen sind einfach zu machen, und mit ein bisschen Deko (ich habe Zuckerschrift aus der Tube verwendet) wirklich süß. Und sie riechen so lecker! Man selbst danach auch. Es werden keine weichen Lebkuchen, sondern eher knackige Plätzchen. Aber sehr lecker! Man kann natürlich statt Lebkuchen-Männchen auch alles mögliche andere ausstechen. Elche zum Beispiel, wie ich sie gestern auf Facebook gepostet habe.

HONIGLEBKUCHEN
Quelle: Weihnachtsplätzchen, Gräfe & Unzer (?)
für ca. 45 Stück (je nachdem, wie groß man aussticht)
Zutaten:
350 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
1 EL Lebkuchengewürz
1 TL Zimtpulver
1 TL Kakaopulver
1 Prise Salz
150 g Honig
100 g (Roh-)Rohrzucker
100 g Butter
1 Ei (M)
Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. Blech mit Backpapier auslegen. Mehl mit Backpulver, Mandeln, Gewürzen, Kakaopulver und Salz vermischen. Honig, Zucker und Butter in einem Topf (antihaftbeschichtet) unter Rühren erhitzen, bis der Zucker gelöst ist (das kann eine Weile dauern – ich war, glaube ich, zu ungeduldig, denn meine Männchen sind von den nicht-aufgelösten Zuckerkristallen ein wenig pickelig. Ich habe sie trotzdem lieb.), dann in eine Schüssel umfüllen. Kurz abkühlen lassen. Mehlmischung und Ei mit dem Knethaken des Handrührgeräts unterarbeiten.
Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 6-7 mm dick ausrollen. Schneemänner oder Tannenbäume (oder Männchen oder Elche) ausstechen, nach und nach aufs Blech legen und im Ofen (Mitte) ca. 10 Minuten backen (bei mir: eher nur 8). Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Entweder mit Zuckerschrift dekorieren oder aus 1 Eiweiß und 100 g Puderzucker eine Dekomasse aufschlagen und mit der Spritztüte auf den Lebkuchen verteilen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Adventsbäckerei #1: Honiglebkuchen

  1. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

  2. Pingback: Erster Advent | Frau Lehmann

  3. Pingback: Weihnachtsbäckerei: Schoko-Erdnuss-Plätzchen | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s