Adventsbäckerei #12: Engelsaugen mit Erdnuss, Karamell und Konfitüre

„Normale“ Engelsaugen haben ich ja schon mal am Anfang der Adventsbäckerei (hier) gemacht, aber diese sind noch ein netter Twist. Erstens, weil sie durch Kakaopulver dunkel und schokoladig sind, und zweitens wegen der drei verschiedenen Füllungen. Hübsch zum Verschenken, dann aber besser nicht in ein Tütchen packen, weil die Füllungen sehr weich und empfindlich sind. So, und nach all dem Backen ist jetzt Packen angesagt: Ich begleite Mr. B auf einen Blitztrip nach London, wo er einen Geschäftstermin hat. Mal sehen, ob überhaupt Zeit für ein bisschen Sightseeing und Shoppen bleibt, denn Samstagfrüh geht’s leider schon wieder zurück. Pausiert wird hier mit der Bäckerei in der Zwischenzeit aber trotzdem nicht. Ich hab da mal was vorbereitet…

ENGELSAUGEN MIT ERDNUSS, KARAMELL UND KONFITÜRE
Quelle: freundin extra „Wir lieben Plätzchen!“
für ca. 60 Stück
Zutaten:
Für den Teig:
250 g Mehl
125 g Kakaopulver
2 TL Salz
225 g Butter
225 g Zucker
2 Eigelb
2 EL Sahne
Mark von 1 Vanilleschote
ca. 50 g Erdnussbutter
Zum Verzieren:
50 g Karamellcreme (z.B. von Rewe, bei den Konfitüren)
50 g Himbeerkonfitüre
50 g Johannisbeergelee
Zubereitung: 
Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, Kakao und Salz untermengen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eigelbe, Sahne und Vanillemark unterrühren. Die Mehlmischung darüberstreuen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und daraus haselnussgroße Bällchen formen. Diese mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegte Backblech legen. Mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte eine Mulde drücken. Für die Erdnussbutterplätzchen in jedes dritte Stück etwas Erdnussbutter streichen. Alle Plätzchen – auch die ungefüllten – im Ofen ca. 10 Minuten backen. Für die Karamellplätzchen die Karamellcreme in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und in jedes dritte Stück einen Tupfer setzen. Für die Marmeladenplätzchen in die restlichen Stücke einen Klecks warme Himbeerkonfitüre streichen. Auf die Erdnussbutterplätzchen kommt noch ein Tupfer warmes Johannisbeergelee.

Das Karamell kann man auch selbst machen: Dafür einfach eine Dose gezuckerte (!) Kondensmilch in einen Topf stellen. Wasser einfüllen, bis sie bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze zwei Stunden kochen. Vor dem Öffnen ganz abkühlen lassen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Adventsbäckerei #12: Engelsaugen mit Erdnuss, Karamell und Konfitüre

  1. Pingback: Adventsbäckerei #17: Schoko-Orangen-Sterne | Frau Lehmann

  2. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

  3. Pingback: Erster Advent | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s