Sonntagsbäckerei: Joghurt-Cheesecake mit Granatapfelsirup

Vor lauter Plätzchenbacken ist in letzter Zeit einiges liegengeblieben bzw. ungepostet geblieben. Darum habe ich heute auch keinen neuen Kuchen gebacken, sondern arbeite erstmal das hier ab: Ein Rezept aus der bon appétit. Ein absolut famoser, leichter Cheesecake, den es als Abschluss unserer nachgeholten Thanksgiving-Feier gab. Prädikat: Sehr lecker!

JOGHURT-CHEESECAKE MIT GRANATAPFELSIRUP
Quelle: bon appétit
Zutaten:
Boden:
175 g Graham Cracker, in Bröseln (alternativ: Butterkekse, fein zerbröselt)
120 g Butter, geschmolzen und etwas abgekühlt
50 g Zucker
Füllung:
2 TL Gelatinepulver
680 g Frischkäse, Zimmertemperatur
360 g griechischer Joghurt
170 g Zucker
2 TL frischer Zitronensaft
1 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Salz
Sirup und Deko:
240 g Granatapfelsaft
120 g Zucker
2 EL Maissirup (oder Zuckerrübensirup)
alternativ: Granatapfelsirup fertig kaufen (ist vermutlich auch leichter zu bekommen)
Granatapfelkerne
Zubereitung:
Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand leicht einfetten. Kekse, Butter und Zucker in einer Schüssel mit den Fingern vermischen, bis die Mischung zusammenklebt, wenn man sie leicht drückt. Auf den Boden der Springform geben, andrücken, bis ein ebenmäßiger Boden entsteht. Kühlen, bis der Boden est ist (mindestens eine Stunde, bis zu einen Tag im Kühlschrank).  Gelatine und 1 1/2 Esslöffel kaltes Wasser in eine hitzebständige Schüssel geben und stehenlassen, bis die Mischung weich ist, etwa 5-10 Minuten. Firschkäse, Joghurt, Zucker, Zitronensaft, Vanilleextrakt und Salz mit den Quirlen des Handrührers zusammenmixen, bis eine cremige Masse entsteht. Die Gelatine-Wasser-Mischung im Wasserbad erhitzen, bis sich die Gelatine auflöst, ca. 2 Minuten. In die Frischkäse-Joghurt-Masse träufeln, dabei den Mixer laufen lassen. Zusammenmischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Auf den Keks-Boden geben. Mit der Form auf eine feste Unterlage klopfen, um große Luftblasen zu verhindern. Die Oberfläche glattstreichen, mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens 6 Stunden kaltstellen (den Cheesecake kann man bis zu 2 Tage im Voraus machen). Für den Granatapfelsirup Saft, Zucker und Sirup in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und einkochen lassen, bis eine dickere, glänzende Masse entsteht, ca. 35-40 Minuten. Abkühlen lassen (den Sirup kann man bis zu 5 Tage im Voraus machen). Abdecken und kaltstellen. Vor dem Servieren erwärmen. Zum Servieren: Den Cheesecake in Stücke schneiden (dabei das Messer nach jedem Stück in ein Glas warmes Wasser eintauchen und abwischen). Mit Granatapfelsirup beträufeln und mit Granatapfelkernen bestreuen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sonntagsbäckerei: Joghurt-Cheesecake mit Granatapfelsirup

  1. Pingback: Lieblings-Rezepte 2013 | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s