Der Potluck-Club goes Thai. Teil 1: Kokossuppe mit Mango und (ohne) Huhn

Wie herrlich, unser Internet geht wieder! So kann man auch mit kleinen Sachen Pastorenkindern Freude machen… Nun bin ich also wieder in Blogger-Laune. Wie schon im vergangenen Jahr, haben Mr. B und ich uns auch am vergangenen Wochenende wieder mit Freunden zu einem gemeinsamen Essen getroffen, bei dem jedes der drei Paare einen Gang beisteuerte. Potluck eben. Diesmal gab es eine (recht frei zu interpretierende) Themenvorgabe: thailändisch sollte es sein. Den Anfang machten J & G mit einer Kokossuppe, die sie bei Chefkoch.de gefunden und leicht abgewandelt hatten. Bei ihnen waren statt Huhn würzige Tofu-Stückchen drin, und auf die Zuckerschoten hatten sie auch verzichtet. Das stellte sich als guter Schachzug heraus, denn sonst hätte es Doppelungen mit dem Hauptgericht (dazu morgen mehr) gegeben. Mein pixeliges iPhone-Foto wird diesem leckeren Essen leider so ganz und gar nicht gerecht. Sorry!

KOKOSSUPPE MIT MANGO UND (OHNE) HUHN
Quelle: Chefkoch.de
Für 4 Personen
Zutaten:
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
20 g Ingwer
1 Limette
1 Stängel Zitronengras
1 kleine Chilischote
500 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
400 ml Kokosmilch
300 g Hühnerfleisch (Filet) oder Tofu
1 Mango
Gemüse (Lauch, Zuckerschoten, Karotten o.ä.)
1 EL Safran
Salz und Pfeffer
evtl.Speisestärke oder Saucenbinder
Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch sehr klein hacken. Ingwer schälen oder jungen Ingwer nehmen, den nur waschen. Limette, Zitronengras, Chilischote und Fleisch waschen und abtupfen. Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Hühnerfleisch (oder Tofu) ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
Das Huhn in einem großen Topf (muss für die Suppe reichen) mit Zwiebel und Knoblauchzehe (J & G: noch ein bisschen Pepperoncini dazu) kurz anbraten, dann das Fleisch rausnehmen und im Ofen bei 50 Grad warm stellen. In den Topf nun die Chilischote, den Ingwer und das kleingeschnittene Gemüse (J & G: Lauch, Karotten, Katroffeln, Champignons) geben, ebenfalls kurz anbraten und mit der Brühe (ggf. vorher heiß machen) und der Kokosmilch übergießen. Dann das Zitronengras und die Mangostücke dazugeben und ca. 6-8 Minuten kochen. Währenddessen die Limette auspressen und in die Suppe geben. Dann noch Salz, Pfeffer und den Safran dazugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren. Andicken mit Speisestärke oder Soßenbinder nach Wunsch, ist aber nicht nötig. Schließlich das Fleisch wieder dazugeben, Chilischote und Zitronengras entfernen und dann sehr heiß servieren.
Das Gemüse kann auch erst kurz vor dem Servieren dazugegeben werden, ist dann knackiger.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Potluck-Club goes Thai. Teil 1: Kokossuppe mit Mango und (ohne) Huhn

  1. Pingback: Der Potluck-Club goes Thai. Teil 3: Karamellisierte Ananas-Tartes | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s