Cape Town Diary #10: Noch mehr Holz

Unser Valentinstagsdinner war ein Traum, im Restaurant The Kitchen auf dem Weingut Maison in Franschhoek haben wir wirklich fabelhaft gegessen. Von diesem Tomatentatar mit Mangosorbet zum Beispiel träume ich immer noch…
Tomatentartar
Irre, die Textur  erinnerte tatsächlich an ein (Fleisch-)Tatar. Und viel romantischer, als in einem Garten mit Blick auf Weinreben und Berge zu sitzen und dem Sonnenuntergang zuzusehen, geht es eigentlich nicht.
DSC03255
Wie auf einer Bühne, und wir saßen in der ersten Reihe, famos.
DSC03270
Drei Gänge und einige Stunden später:
Kitchen
Und, wie schon in Cape Town beobachtet, der Trend geht zu Holz statt Porzellan. Das Amuse-Gueule:
DSC03262
Und das 500 g-Stück Fleisch (das Mr. B dann doch nicht gegessen hat):
DSC03266
Tja, was soll ich sagen… Wir sind tatsächlich schwach geworden. Und haben jetzt auch zwei Holzbretter im Koffer, so in etwa:
DSC03279
Und am nächsten Tag, in Stellenbosch auf dem Weingut Spier, musste ich mich dann sehr beherrschen, um nicht noch einmal zuzugreifen…
DSC03327
Aber das ging nun wirklich nicht mehr. Wir sind ja noch zwei Wochen hier, und der Koffer wird schon immer voller und voller…

DSC03253
THE KITCHEN @ MAISON, Franschhoek
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, Freitag und Samstag zusätzlich 19 bis 23 Uhr
Unbedingt reservieren!
www.maisonestate.co.za/restaurant/

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Cape Town Diary #10: Noch mehr Holz

  1. Pingback: Cape Town Diary #11: Ausflüge in die Winelands | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s