Cape Town Diary #12: Urlaubs-Endspurt

Ein Monat in Afrika – und der ist schon fast wieder rum! Aber noch nicht ganz, bis Ende der Woche ist noch Zeit, um Kapstadt weiter zu entdecken und alte Favoriten wiederzusehen. Nach kurzer Panik – „das müssen wir noch machen, da waren wir noch nicht, da auch nicht…!“ – haben ich jetzt aber beschlossen, mich von meiner To-Do-Liste nicht mehr stressen zu lassen. Ein, zwei, Wünsche habe ich noch (wieder im Pot Luck Club essen, noch einmal auf den Tafelberg hoch), aber eigentlich will ich einfach nur hier sein, in die Sonne blinzeln, mir vom South Easter den Kopf freipusten lassen (diesen Wind nennen sie hier auch den „Cape Doctor“, weil er angeblich den Smog aus der Stadt bläst und die Luft wieder klar macht), Freunde treffen und die letzten Urlaubstage genießen. Und ein bisschen was soll ja auch noch fürs nächste Mal übrig bleiben. Ich will ja schließlich (wieder) wiederkommen.

Nachtrag: Wer Kapstadt-Fan ist (oder werden möchte), sollte sich diese Links ansehen:
*Vom travelstart-Blog: 50 photos of Cape Town that will make you want to live in the Mother City
*Die New York Times über die zur Zeit hipsten Cafés der Stadt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s