Cape Town Diary #13: Table Mountain

Was für ein perfektes Ende für einen ziemlich perfekten Tag – und mal wieder der Beweis, dass oft die besten Sachen rauskommen, wenn man improvisiert und vom Plan abweicht. Der Plan war nämlich, oben zu sein, AUF dem Tafelberg. Aber als wir unten bei der Gondel ankamen, war die Schlange am Ticketschalter so lang, dass wir vermutlich eine 3-stündige Wartezeit vor uns gehabt hätten. Stattdessen sind wir dann zuerst auf den Signal Hill gefahren. Von dort hat man schon eine ziemlich spektakuläre Sicht auf Table Mountain & Co (Devil’s Peak, die Twelve Apostles, Lion’s Head):
IMG_9251
IMG_9276
Viele Capetonians kommen gern hierher, um zum Sonnenuntergang ein Picknick zu machen, sich mit Freunden zu treffen – oder sie joggen oder biken hier hoch (crazy!).
Das alles haben wir nicht gemacht. Stattdessen sind wir Richtung Norden aus der Stadt herausgefahren – und wurden am Strand von Milnerton mit diesem Sonnenuntergang beschenkt.
CapeTownSunset3
CapeTownSunset2

Mal ehrlich: Wie fotogen sind denn bitteschön diese Berge?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s