Sonntagsbäckerei: Sesam-Joghurt-Kardamom-Kuchen

Diese Woche hatten die Tage irgendwie zu wenig Stunden für all das, was ich gern geschafft hätte. Entsprechend still blieb es auch hier im Blog. Aber heute ist Sonntag, es regnet – wie herrlich – ich will/muss/ kann nicht vor die Tür, und was ich wirklich will, ist dieses herrliche Rezept verbloggen: Ein würziger, saftiger Kuchen, der zu allem Überfluss noch mit einem Honig-Zitronenguss getränkt wird. Er stammt aus dem wunderbaren Kochbuch A Week In The Kitchen, das ich aus dem Südafrika-Urlaub mitgebracht hatte. Hier gibt es übrigens den Trailer dazu. The Kitchen ist ein Deli im Woodstock-Viertel in Cape Town, berühmt unter anderem für das „Love Sandwich“. Wir haben auch dort gegessen. Was für ein wunderbarer Ort!
TheKitchen DSC02590DSC02587CapeTownTheKitchen
Das Kochbuch von Deli-Chefin Karen Dudley ist, wie der Titel schon verrät, „eine Woche in The Kitchen“. Die Rezepte sind nach Wochentagen gegliedert, und jeden Tag gibt es auch ein Kuchen- oder Dessert-Rezept. Dieses hier ist vom Sonntag. Das erste Rezept, das ich aus dem Buch tatsächlich nachgemacht habe, und gleich ein Volltreffer. Kardamom und Honig geben einen orientalischen Touch, und der Zitronensaft und die Zitronenschale sind wunderbar frisch. Und der Sesam, ach, der Sesam. Einfach toll. So, jetzt will ich aber nicht länger um den heißen Brei herumreden, hier kommt das Rezept:

SESAM-JOGHURT-KARDAMOM-KUCHEN
SESAME YOGHURT CARDAMOM CAKE
Quelle: Karen Dudley: A Week In The Kitchen
Zutaten:
220 g Butter
1/2 Tasse (ca. 120 g) Zucker
8 EL Honig
Schale von 2 Zitronen, gerieben
4 Eier, Eigelb und Eiweiß getrennt
220 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
220 g griechischer Joghurt
2/3 Tasse Sultaninen (ca. 120 g)
1 TL Samen aus ca. 25 Kardamom-Kapseln
3 EL Sesam
Sirup:
Saft von 2 Zitronen
6 EL Honig
Schale von 1 Zitrone, gerieben
Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter, Zucker, Honig und Zitronenschale mit dem Mixer verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Ein Eigelb nach dem anderen unterrühren. In eine zweite Schüssel Mehl, Backpulver und Natron sieben, eine Prise Salz hinzugeben. Nach und nach abwechselnd den Butterteig und den Joghurt unter das Mehl mischen. Dann die Sultaninen und die Kardamom-Samen unterheben. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine eingefettete, mit Backpapier ausgelegte Form von 22 cm Durchmesser geben (ich hatte lediglich eine 20 cm-Form, habe dann noch 4 Muffins aus dem restlichen Teig gemacht). Bei 180 Grad für 65 Minuten backen (50 Minuten für die 20 cm-Form, unbedingt nach einer Weile mit Backpapier abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird). Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Für den Sirup alle Zutaten für 5 Minuten aufkochen lassen, dabei umrühren, um alles zu vermischen. Den etwas abgekühlten Sirup über den noch warmen Kuchen geben oder warmen Sirup über den komplett ausgekühlten Kuchen.

Karen Dudley empfiehlt, den Kuchen mit etwas Joghurt oder Mascarpone-Creme und frischen Feigen zu servieren – yummie! 

Advertisements

4 Kommentare zu “Sonntagsbäckerei: Sesam-Joghurt-Kardamom-Kuchen

  1. Pingback: Meatfree Monday: Gurkensalat mit Orange und Minze | Frau Lehmann

  2. Pingback: Bye bye, 2014! | Frau Lehmann

  3. Liebe Frau Lehmann, ich habe ein kleines Cafe mit eigener Backstube und bin über eine Freundin auf „a week in a kitchen“ gestossen- und habe dann diesen leckeren Kuchen gestern meinen begeisterten Gästen angeboten. Ihre tolle Übersetzung hat dabei geholfen- ich danke sehr und wer weiß: vielleicht kommen Sie ja mal nach Hamburg ins „mikkels“.Das würde mich sehr freuen.
    Sie schreiben einen wunderbaren Blog- Danke dafür

    Geli Fuchs

    • Liebe Frau Fuchs, haben Sie tausend Dank für Ihre warmen Worte. Wie schön zu lesen, dass das, was man da so in die Netzwelt schickt, tatsächlich Resonanz findet. Wenn ich das nächste Mal in Hamburg bin, werde ich ganz bestimmt im „mikkels“ vorbeikommen! Herzliche Grüße, Ischta Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s