Pfirsich-Melba-Tiramisu

Wetter ist ja eine höchst subjektive Sache. Natürlich könnte man Statistiken bemühen, Fakten sprechen lassen und ganz genau überprüfen: Ist dieser Sommer jetzt heißer, trockener, „besser“ als andere? Aber irgendwie bleibt dann doch nur die gefühlte Temperatur, der verregnete Tag in Erinnerung. Oder eben der strahlende Sonnenschein, der laue Sommerabend. Was ich damit sagen will: Ich habe das (zutiefst subjektive) Gefühl, in diesem Jahr um meinen Sommer geprellt worden zu sein. Jedes Mal, wenn ich von München aus mit meiner Mutter in Hamburg telefoniere, sagt sie so etwas wie „Puh, ich kann gar nicht auf dem Balkon sitzen, viel zu heiß!“ Während ich hier in einen gewittergrauen Himmel starre und an diesem gewissen Geräusch der Autoreifen höre, dass die Straße mal wieder nass ist. Zugegeben, heute morgen hatten wir hier auch strahlend blauen Himmel. Und an einem Abend diese Woche saß ich auch schon draußen beim Griechen. Aber das ist ja immer schnell wieder vergessen. Um mich also daran zu erinnern, dass es sehr wohl schon schöne Sommertage dieses Jahr gab, kommt hier ein Dessert, das ich kürzlich für einen wunderbaren Draußensitz-Abend als Abschluss einer Grill-Session mit Freunden gemacht habe. Sommer zum Essen sozusagen. Ein „echtes“ Foto vom Abend selbst habe ich leider nicht, dazu war es zu dunkel, muss also ein Foto vom Foto herhalten. Habt ein schönes Wochenende!

PFIRSICH-MELBA-TIRAMISU
Quelle: essen & trinken Juli 2012
für 8 Portionen
Zutaten:
Mascarpone-Creme:
3 Blatt weiße Gelatine
500 g Mascarpone
500 g Magerquark
250 g Vanillejoghurt
70 g Puderzucker
100 ml Orangensaft (frisch gepresst von 1 Orange)
Himbeerspiegel:
300 g TK-Himbeeren
50 g Gelierzucker 3:1
200 g frische Himbeeren
Zum Schichten:
3 reife gelbfleischige Pfirsiche (ersatzweise 8 Pfirsichhälften aus der Dose)
200 ml Orangensaft (frisch gepresst von 3-4 Orangen)
4 EL Zitronensaft
ca. 250 g Löffelbiskuit
Zubereitung:
Für die Mascarpone-Creme Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Quark, Joghurt und Puderzucker gut verrühren. Orangensaft leicht erwärmen, gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Mischung unter die Creme rühren. Für den Himbeerspiegel die TK-Himbeeren auftauen lassen.
Die Pfirsiche waschen, halbieren, entsteinen. Hälften in dünne Spalten schneiden. Zum Tränken Orangen- und Zitronensaft mischen. Die Hälfte der Löffelbiskuits mit der gezuckerten Seite nach unten in eine Form (ca. 25 x 25 cm) legen. Mit der Hälfte der Orangen-Zitronensaft-Mischung beträufeln (oder: Löffelbiskuits in die Mischung dippen, dann in die Form legen). Die Hälfte der Mascarpone-Creme daraufstreichen. Pfirsichspalten dicht an dicht darauflegen. Restliche Löffelbiskuits daraufsetzen. Mit dem Rest der Orangen-Zitronensaft-Mischung beträufeln, die restliche Creme daraufstreichen. Kalt stellen.
Aufgetaute Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit dem Gelierzucker in einem Topf mischen. Unter ständigem Rühren aufkochen, dann 3 Minuten kochen lassen. Masse in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Wenn die Himbeer-Masse abgekühlt ist, dünn auf die Mascarpone-Creme streichen und die frischen Himbeeren darauf verteilen. 2 Stunden kalt stellen. Die (huch, ich dachte immer, es heißt das!) Tiramisu in 8 Stücke schneiden, auf einer Platte anrichten und servieren.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s