Sonntagsbäckerei: Banana Bread

Was man in englischsprachigen Ländern so unter dem Begriff „Banana Bread“ zusammenfasst, hat ja meistens mit Brot nicht viel zu tun. Banana Bread ist vielmehr ein reichlich süßer Kuchen, dessen Scheiben man nach Belieben dann auch noch mit Butter bestreicht. Die südafrikanische Variante eines solchen Kuchens habe ich hier schon gebacken. Die Variante, die die Schwestern Jasmine & Melissa Hemsley in ihrem Kochbuch „The Art of Eating Well“ auftischen, kann man dagegen mit Fug und Recht als Banana BREAD bezeichnen, denn das Backwerk ist nur ganz dezent gesüßt (mit zwei Esslöffeln Ahornsirup). Außerdem verzichten sie auf Weißmehl. Der Kuchen/das Brot wird mit gemahlenen Mandeln gemacht. „The Art of Eating Well“ ist jetzt übrigens unter dem Titel Natürlich gut essen auch auf deutsch erschienen. Ich habe die gesunden Rezepte der Hemsley-Schwestern schon hier, hier und hier getestet und kann sie nur empfehlen.
So, und noch eine kleine Leseempfehlung: In der Welt am Sonntag schreibe ich heute über die Kunst des richtigen Sprechens.

BANANA BREAD
Quelle: Jasmine & Melissa Hemsley: The Art of Eating Well
für 1 Brot oder 15 Muffins
Zutaten:
300 g reife Bananen (ca. 3 Bananen)
30 g Butter, Zimmertemperatur
2 EL Ahornsirup (nach Geschmack auch etwas mehr)
1 TL Zimt, gemahlen
1 TL Vanilleextrakt*
3 Eier, Größe L
1/2 TL Natron
1 EL Zitronensaft
220 g Mandeln, gemahlen
30 g Leinsamen, gemahlen
1 EL Leinsamen zum Drüberstreuen
Salz
Zubereitung:
Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Eine Kastenform (Anmerkung: sie nehmen eine mit den Maßen 23 x 13 cm, meine hatte 28 x 8 cm, darin wird das Brot nicht ganz so hoch) mit Backpapier auslegen (in das kann man das Brot später auch zur Aufbewahrung einwickeln). Die Bananen und die Butter mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Ahornsirup, Zimt, Vanille, Eier, Natron, Zitronensaft und eine Prise Salz hinzufügen und verrühren. Die Mandeln und die gemahlenen Leinsamen untermischen und gut verrühren. Oder man gibt einfach alles in eine Küchenmaschine. Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und 60 – 75 Minuten backen (mit einem Holzstäbchen testen, ob er schon fertig ist). Wenn das Brot schnell zu dunkel aussieht, evtl. mit Backpapier abdecken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Die Hemsley-Schwestern empfehlen, es im Kühlschrank aufzubewahren. Man kann das Brot auch in Scheiben schneiden und einfrieren, es macht sich gut als kleines Frühstück.

*Seit mir eine Kollegin erzählt hat, dass es das Mark der Vanilleschoten schon fertig ausgekratzt im Bioladen gibt, benutze ich eigentlich nur noch das. Vanilleextrakt, wie er hier im Rezept vorkommt, ist flüssig (und enthält Zucker).

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sonntagsbäckerei: Banana Bread

  1. Pingback: Fernweh-Freitag | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s