Sonntagsbäckerei: Versunkener Apfelkuchen (vegan)

Natürlich wusste ich, dass heute die Zeit umgestellt wird. Trotzdem hat mich die fehlende Stunde heute Morgen dann doch wieder überrascht. Und jetzt fühle ich mich, als würde ich der Zeit hinterher hinken. Wie gut, dass ich meinen Sonntagskuchen schon gestern gebacken habe! Ich bin keine Veganerin, aber ich habe immer wieder Spaß daran, neue Rezepte auszuprobieren. Dieses hier stammt aus dem Buch Vegan Daily von Surdham Göb. Der war mir schon auf der Präsentation seines Buches sehr sympathisch: Entspannt, authentisch und einfach überzeugt von dem, was er tut. Und das Wichtigste: Das Essen, das wir damals probieren durften, war einfach köstlich! Dieser Apfelkuchen ist auch ein echter Winner: schnell gemacht und sehr lecker. Vor allem die enthaltenen Gewürze (Zimt und Piment) geben ihm eine schöne Tiefe. Aus diesem Rezept habe ich wieder etwas gelernt: Normale Margarine ist nicht automatisch rein pflanzlich, d.h. vegan. Na sowas. Herkömmliche Margarine kann auch Milchsäure und andere tierische Produkte enthalten. Noch eine Anmerkung: Die Teigmenge ist berechnet für eine 26-cm Springform. Wenn man – wie ich – eine 28 cm-Form nimmt, sollte man die Backzeit etwas verkürzen, weil der Teig sonst zu trocken wird.

VERSUNKENER APFELKUCHEN
Quelle: Surdham Göb: Vegan Daily
für 1 Springform von 26 cm Durchmesser, 12 Stücke
Zutaten:
160 g Rohrohrzucker
150 ml Sojamilch Vanille
160 g pflanzliche Margarine (z.B. Alsan)
300 g Dinkelmehl (Type 630)
100 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
1 TL Zimt
1 TL Piment
1 Päckchen Backpulver
4 Äpfel (z.B. Jonagored)
Saft von 1/2 Orange (oder Zitrone)
nach Wunsch etwas Zimt-Zucker
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rohrohrzucker, Sojamilch, Margarine, Mehl, Nüsse, Gewürze und das Backpulver zu einem elastischen Teig verquirlen. Den Teig in die gefettete Springform füllen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit einem Messer der Länge nach einschneiden, damit sie beim Backen schneller garen. Die Apfelviertel kurz im Orangensaft wenden und so eng wie möglich auf den Kuchenteig legen. Dann die Äpfel bis auf den Boden der Springform hinunterdrücken. Den Kuchen im Ofen 45 Minuten goldbraun backen (Anmerkung: Nur 35-40 min, wenn man die größere Form nimmt). Abkühlen lassen. Aus der Form nehmen, nach Wunsch mit Zimt und Puderzucker bestäuben und lauwarm servieren.

Advertisements

3 Kommentare zu “Sonntagsbäckerei: Versunkener Apfelkuchen (vegan)

  1. Pingback: Sonntagsbäckerei: Zitronenkuchen (vegan) | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s