Frohe Ostern!

Ostern ist für mich nicht Ostern ohne einen Hefezopf. Weich und leicht süß, mit ein bisschen Butter drauf – gibt es etwas Besseres zum Frühstück (oder Kaffee)? Kaum. Den besten macht natürlich meine Mama, aber da die einige hundert Kilometer entfernt ist, habe ich mir selbst einen gebacken. Nein, zwei diesmal. Ich hatte Lust auf diese hübschen mit einem Ei gefüllten Nester. Denn in dieser Form kamen sie auch beim Osterfrühstück in unserer Gemeinde immer auf den Tisch, nach dem Ostergottesdienst am frühen Morgen. Als Konfirmanden haben wir die Nacht davor durchgewacht. Eine Tradition, die, wie ich heute morgen festgestellt habe, auch hier in München gepflegt wird. Als ich heute Morgen (um 5.30 Uhr) zum Gottesdienst kam, standen die Konfirmanden in der Dunkelheit vor der Kirche um ein kleines Osterfeuer herum. Der Gottesdienst begann in der dunklen Kirche, die dann erst nach und nach erleuchtet und geschmückt wurde. Schön, danach in den gerade erwachenden Tag hinauszutreten. Die Sonne scheint. Und jetzt der Hefezopf. Herrlich. Habt einen schönen Tag!

HEFEZOPF
für 1 großen Zopf oder 2 Osternester
Zutaten:
500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1 Packung Trockenhefe (oder 1 Würfel frische Hefe)
150 ml lauwarme Milch
75 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
Salz
Zum Bestreichen:
1 Eigelb
1 EL Milch
Zusätzlich:
2 gekochte, gefärbte Eier
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hineingeben und mit 50 ml Milch, 1 EL Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren. Noch nicht verkneten! Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. Dann die Butter zerlassen, mit Ei, restlicher Milch, 1 Prise Salz und restlichem Zucker vermischen und mit dem Vorteig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Für die Nester: Teig auf einer leichten bemehlten Arbeitsfläche in zwei gleich große Portionen teilen, diese dann wiederum in je drei Portionen. Daraus je ca. 30 cm lange Stränge formen. Aus den Strängen einen Zopf flechten. Diesen um das gekochte, gefärbte Ei legen und die Enden verbinden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einem Küchentuch abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen. Eigelb mit Milch verrühren, die Nester  damit einpinseln und im Ofen bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen (wer nur 1 Zopf backt: ca. 30 Minuten).

Advertisements

2 Kommentare zu “Frohe Ostern!

  1. Pingback: Sonntagsbäckerei: Zitronenkuchen (vegan) | Frau Lehmann

  2. Pingback: Osterbäckerei: Mamas Hefezopf | Frau Lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s