Sonntagsbäckerei: Einfache Haferflockenkekse

Das Kochbuch „Deliciously Ella“ von Ella Woodward , das es seit Montag auch auf deutsch gibt, hat es in den Amazon-Verkaufscharts mittlerweile schon auf Platz 1 geschafft – zumindest im Bereich „Vollwertküche“. Dabei sieht es so gar nicht nach Vollwert, sondern sehr instagram-hip aus. Wenn man Elisabeth Raether glauben darf, ist das Werk ja mit Vorsicht zu genießen:  „…lassen Sie das Buch nicht in die Hände Ihrer Teenagertochter geraten, sie wird es als perfekte Anleitung zur Essstörung lesen“, schrieb sie kürzlich im ZEIT Magazin in ihrer „Wochenmarkt“-Kolumne. Die im Buch eingestreuten Testimonials versprechen das genaue Gegenteil: „‚Deliciously Ella‘ hat mein Leben verändert. Jetzt bin ich ausgeglichen, gesund und glücklich und habe Freude beim Essen statt Schuldgefühle“, wird zum Beispiel eine Nicola zitiert.
Nunja. Hype und Heilsversprechen sind mir ein bisschen zu viel („Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“ lautet der Untertitel des Buches), aber neugierig auf die Rezepte bin ich trotzdem. Ich habe noch eines davon ausprobiert, die „Einfachen Haferflockenkekse“. Anders als der Titel verspricht, sind die allerdings gar nicht so einfach zu machen, denn man muss dafür erst einmal (so man sich denn genau an das Rezept halten möchte) ein Mandelmus selbst herstellen. Ist das dann jedoch erstmal geschafft, geht der Rest tatsächlich sehr einfach und schnell. Die Kekse sind ganz lecker, allerdings nicht, wenn man keine Bananen mag, denn die schmeckt man doch sehr durch. Und sie sind auch nichts, wenn man fructosefrei leben will, weil sie nicht nur Bananen, sondern auch Ahornsirup enthalten. Aber vegan sind sie, wie die übrigen Ella-Rezepte auch. Bin ich durch diese Kekse glücklicher? Nicht wirklich, aber das ist ja auch vielleicht gar nicht immer so erstrebenswert.

EINFACHE HAFERFLOCKENKEKSE
Quelle: Deliciously Ella. Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben (Bloomsbury Berlin)
für ca. 10 große Kekse
Zutaten:
3 große reife Bananen (ca. 400 g)
4 gehäufte EL Mandelmus (siehe Rezept unten)
1 EL Kokosöl, etwas mehr zum Einfetten
4 EL Ahornsirup (Anmerkung: mir reichten 3)
180 g Haferflocken
Zubereitung:
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Bananen schälen und in eine große Rührschüssel geben. Mit einer Gabel oder dem Pürierstab zerkleinern, bis eine glatte Masse daraus entsteht. Mandelmus, Kokosöl und Ahornsirup hinzugeben und gut verrühren. Dann die Haferflocken unterziehen. Das ergibt eine zähflüssige, klebrige Masse. Ein Backblech mit Kokosöl einfetten (Anmerkung: Diesen Schritt habe ich ausgelassen, ich habe die Kekse auf Backpapier gebacken). Pro Keks einen gehäuften EL Teig auf das Backblech geben, mit den Händen zu runden, flachen Keksen formen. Je dünner, desto knuspriger werden sie. Ca. 18-20 Minuten backen. Nach dem Herausnehmen ca. 5 Minuten abkühlen lassen. In einem luftdichten Behälter bei Zimmertemperatur aufbewahren.

MANDELMUS
Quelle: Deliciously Ella. Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben (Bloomsbury Berlin)
Zutaten:
400 g Mandeln
1 Messerspitze Salz
Zubereitung:
Den Ofen auf 220 g vorheizen (Umluft 180 Grad). Mandeln ca. 10 Minuten rösten (aufpassen, dass sie nicht verbrennen – bei mir waren sie schon grenzwertig). Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Mandeln in eine starke (!) Küchenmaschine geben (mein Nutribullet hat die Aufgabe gut bewältigt) und zusammen mit dem Salz etwa 15 Minuten zerkleinern, bis eine glatte, cremige Masse entsteht. Evtl. zwischendurch ein paar Mal die Masse von den Rändern des Behälters abkratzen. In einem luftdichten Behälter oder einem Schraubglas aufbewahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s