10 Dinge, die mir diese Woche gute Laune machen

Auch wenn ihr hier wahrscheinlich lieber Rezepte lesen würdet (am Montag gibt es ein neues, versprochen!), mal wieder eine Glücks-Liste, einfach, damit ich diese Momente nicht vergesse:

  • Besuch haben. Viel zu kurz, aber schön war es, dass Papa mal wieder vorbeigeschaut hat.
  • Spaziergänge machen.
  • Die Statuen im Nymphenburger Schlosspark, die jetzt zum Frühling endlich wieder ausgepackt werden.
  • Neues entdecken. Die Schwanthalerstraße bin ich schon so oft hinauf- und hinabgefahren, aber erst jetzt ist mir beim Vorbeilaufen eine wunderschöne Jugendstil-Häuserfassade aufgefallen.
  • Auf Ideen kommen. Mal sehen, was daraus wird.
  • Neuen Lesestoff haben. Ich freue mich sehr auf Die Strömung von Calla & Rolf Björlind, frisch aus der Bücherei entliehen. Die Vorgängerromane Die Springflut und Die dritte Stimme habe ich hier ja bereits vorgestellt.
  • Guter Kaffee und gute Gespräche. Die Rösterei gangundgäbe (Kapuzinerstraße 12) ist der perfekte Ort für beides zusammen.
  • Nachmittags ins Kino gehen. Im Himmel trägt man hohe Schuhe mit Toni Colette und Drew Barrymore gesehen und geheult wie ein Schlosshund, sehr kathartisch. Es geht darum, wie eine Krebserkrankung die Freundschaft der beiden Frauen auf die Probe stellt.
  • (Spät-)Abends ins Kino gehen. Und überrascht feststellen, wie viele Leute um 21.15 Uhr Hail, Caesar! sehen wollen. Ja, kann man gucken, muss man aber nicht.
  • Vorfreude. In diesem Fall auf das Dokumentarfilmfestival DOK.fest im Mai.

IMG_8900 IMG_8903_neu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s